LANDESMEISTERSCHAFT IN LINGEN 2018


Schon seit 2011 (siehe Historie) findet die Meisterschaft jährlich statt. Der jeweilige Austragungsort wird zuvor von den Veranstalter*innen der niedersächsischen und bremischen Slamszene festgelegt.

Die besten 27 Poeten und Poetinnen der beiden Bundesländer reisen in diesem Jahr für die 8. Landesmeisterschaft in die traditionsreiche Emsstadt Lingen.

In drei Vorrunden (Halbfinals) treten je neun Slammer und Slammerinnen gegeneinander an. Jeweils drei von ihnen schaffen den Sprung ins große Finale, so dass am Ende neun der besten Künstler und Künstlerinnen der beiden Bundesländer um den heißbegehrten Titel des neuen Landesmeisters oder der neuen Landesmeisterin streiten.

Auch bei der Meisterschaft wird eine willkürliche Jury aus dem Publikum ermittelt, die im Anschluss an die Texte Punkte mit Dezimalstelle (1,0 – 10,0) vergibt. Bei der Meisterschaft wird jedoch auf eine Applausabstimmung verzichtet – auch das finale Stechen wird durch Punkte entschieden.

Das Zeitlimit liegt für die 8. Landesmeisterschaft bei 6 Minuten.

Der Sieger oder die Siegerin qualifiziert sich zugleich für die ebenfalls jährlich stattfindenden deutschsprachigen Meisterschaften, an denen die besten Poetinnen und Poeten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teilnehmen.

Der Slam2018 findet dieses Jahr in Zürich statt.

Mehr Informationen zur deutschsprachigen Meisterschaft Slam2018 in Zürich finden Sie hier:

www.slam2018.ch